NULL

Medienprävention an der Realschule plus Manderscheid

Unsere Erfahrung zeigt: Ein Großteil der heutigen 5. Klässler besitzen bereits ein Smartphone und nutzen nicht selten soziale Netzwerke und diverse Onlinedienste.

Um hier die SchülerInnen auf einem achtsamen, sich selbst und Andere schützenden Umgang mit eigenen Daten und Fotos sowie einen respektvollen Umgang im Netz vorzubereiten, hatten unsere beiden 5. Klassen in der letzten Schulwoche Frau Weber von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz als Expertin zu Gast. Diese verdeutlichte den Kindern in einer praxisnahen Projekteinheit auf anschauliche Weise beispielsweise was „Urheberrecht“ und „Recht am eigenen Bild“ genau bedeutet und warum und in welchen Fällen dessen Beachtung besonders wichtig ist. Anhand des Mottos „Nicht alles was geht, ist auch erlaubt“, stellte Frau Weber zudem Fallstricke hinsichtlich Urheberrechtsverletzungen dar (z.B. in der Unterhaltungsindustrie), die nicht selten mit hohen Kosten verbunden sind.

Daran anknüpfend erarbeiten die KlassenlehrerInnen sowie die Schulsozialarbeiterin gemeinsam mit den beiden Klassen Verhaltensregeln im Umgang innerhalb der sozialen Medien, an die sich alle Kinder halten wollen um unnötigen Problemen und Konflikten aus dem Weg zu gehen.